Zum Inhalt springen

Hygieneplan

Corona-Pandemie - Hygieneplan für die Angebote der
Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum


Stand 20.09.2022

Mit Stand vom 3. April 2022 sind die meisten Vorgaben des Landes Baden-Württemberg entfallen. Dennoch möchte die Forscherstation von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und bittet um die Einhaltung folgender Regeln:

Inhalt

1. Zentrale Hygienemaßnahmen

2. Raumhygiene

Vorbemerkung

Über die Hygienemaßnahmen werden die Teilnehmenden durch die Fortbildnerinnen und Fortbildner zum Start des Weiterbildungsangebots unterrichtet.

1. Zentrale Hygienemaßnahmen

Das Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion über die Atemwege.

Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick:

  • Mund-Nasen-Bedeckung tragen: Beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten der Forscherstation und der Seminarräume sowie während des Aufenthaltes im Haus ist zwingend eine OP-Maske oder FFP2-Maske zu tragen, sobald der Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.

Die Besucherinnen und Besucher der Forscherstation werden gebeten, vor dem Betreten der Seminarräume und der Materialbibliothek ihre Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.

  • Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d. h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren.
  • Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen, wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe, möglichst nicht mit der Hand anfassen, z. B. Ellenbogen benutzen.
  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) dürfen die Räumlichkeiten der Forscherstation nicht besucht werden.

2. Raumhygiene

Aus- und Fortbildung / Beratung und Material:

In der Forscherstation ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (OP_Maske oder FFP2-Maske) überall da Pflicht, wo der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Eine Teilnahme an unseren Angeboten ohne Maske ist möglich, falls Sie aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind.

Die Luft in den Räumen der Forscherstation wird über die Belüftungsanlage regelmäßig ausgetauscht. Für einen optimalen Luftaustausch bleiben die Lüftungsfenster geschlossen.

Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) werden während unserer Veranstaltungen angeboten. Mitgebrachte Speisen können verzehrt werden. Das Abstandsgebot dabei ist selbstverantwortlich einzuhalten.

Der Zugang zu den Veranstaltungen der Forscherstation sowie zur Materialbibliothek erfolgt über den Eingang mit der Hausnummer 47.

In allen Toilettenräumen sind ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitgestellt und werden regelmäßig aufgefüllt. Entsprechende Auffangbehälter für Einmalhandtücher sind vorhanden.